Stabat mater von Giovanni Battista Pergolesi

Zur Sterbestunde Jesu hören Sie das „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (1710–1736). Das „Stabat mater“ ist ein spätmittelalterliches Gedicht, welches die Schmerzen der Mutter Maria um ihren gekreuzigten Sohn Jesus zum Inhalt hat. Pergolesi verfasste diese Komposition im Auftrag einer adeligen Bruderschaft für die Aufführung in einer Kirche in Neapel. Es ist zugleich sein bekanntestes und sein letztes Werk – er vollendete es auf dem Sterbebett und verstarb mit nur 26 Jahren, vermutlich an Tuberkulose.
Das „Stabat mater“ von Pergolesi gewann schnell an Bekanntheit und wurde von nachfolgenden Komponisten, unter anderem von J.S. Bach bearbeitet. Es erfreut sich bis heute größter Beliebtheit und gilt als Inbegriff des empfindsamen Stils.

A u s f ü h r e n d e
Elisabeth Schulze, Sopran
Petra Denker, Alt
Ariane Köster, Violine
Lotta Weese, Violine
Jonathan Steinert, Viola
Christopher Blüthgen, Violoncello
Willy Hahn, Kontrabass
Konstantin Scholl, Cembalo

und Pfarrer Dr. Friedhelm Ackva

Tontechnik: Martin Romann
Aufnahmeleitung/Schnitt: Chr. Bahl
©Ev. Kirche Dillenburg, April 2021

About Ev Kirchengemeinde Dbg