Spenden im Herbst

Wir sind alle Puzzle-Teile, das haben wir in diesem Jahr ganz deutlich erlebt, liebe Leserin und lieber Leser. Alles hängt mit allem zusammen. Und wir müssen auch zusammenhalten. Am Ende dieses Jahres – wie jedes Jahr – sind wir dankbar für eine besondere Gabe. Wir wissen natürlich, dass es manche in diesem eigenartigen Jahr 2020 wirtschaftlich noch schwerer haben als sonst. Andere haben vielleicht aber mehr über, weil sie gar nicht soviel ausgeben konnten … Es wäre schön, wenn es hier einen Ausgleich geben könnte. Weil doch jede und jeder ein Teil vom Ganzen ist.

In diesem Herbst werden Ihre Spenden für den Neubau am Zwingel und die Glocken der Kirche verwendet. Bei besonders großzügiger Spende erwartet Sie ein wertschätzendes Dankeschön!

Gemeindehaus am Zwingel

Das neue, barrierefreie Gemeindehaus am Zwingel wird noch mehr ein Haus für alle sein. Vom Schlossberg aus gesehen fügt es sich mit seinem schiefernen Zelt-Dach wunderbar ein. Wie ein Puzzle-Teil. Hier wird es Treffen und Versammlungen für alle geben können. Gottesdienste mit Essen und Trinken, wenn das alles wieder möglich sein wird; hoffentlich schon bald.
Gerade für die Küche, die Innenausstattung und die Technik brauchen wir noch etwas Geld; da sind wir ehrlich. Die Preise für den Bau sind uns etwas davongelaufen, auch wegen Corona-bedingter Verzögerungen.

Glocken der Stadtkirche

Die drei Stahlglocken, die nach dem 1. Weltkrieg als Ersatz für die eingeschmolzenen Bronzeglocken aufgehängt wurden, rosten vor sich hin und „scheppern“. Sie sollen ersetzt werden durch drei neue Bronzeglocken. Dafür haben viele treue Freunde und Institutionen schon über 100.000 € gespendet! Unser großer Dank geht an alle Groß- und Kleinspender. Leider reicht das Geld noch nicht.

Mit herzlichem Dank für alles. Behüte Sie Gott und bleiben Sie gesund.